Servus!


5 Luftgek√ľhlte und 3 Typen unter 1 Dach!

Servus! Wir sind drei Jungs aus Landshut in Niederbayern, die die Leidenschaft an VW K√§fer und luftgek√ľhlten Volkswagen teilen!
Eine kleine Schrauberhalle haben wir zum Zentrum unserer Weltanschauung gemacht und uns mehr oder weniger wohnlich eingerichtet. Darum wollen wir euch ein bisschen auf dem Laufenden halten was wir so alles auf die R√§der stellen, auf welche Treffen es uns verschl√§gt und alles andere rund um unser luftgek√ľhltes Hobby!

Enjoy it!
Andi, Hias und Uwe

Sonntag, 21. März 2021

Projekt "Hermann" - Aufkleber restaurieren...

 ...oder besser gesagt rekonstruieren! ūüėČ

Mein Plan ist es ja, da√ü wenn der Bus lackiert werden soll, dann komplett inkl. Hochdach. Das hei√üt aber auch, da√ü die Aufkleber am Dach unwiederbringlich verloren gingen! Um welche es hier im Detail geht, m√∂chte ich Euch mal kurz erkl√§ren. 

"Hermann" wurde ja im Jahre 1985 vom 9 Sitzer Bus zum Camper umger√ľstet. Hierbei wanderte das Reserverad nach vorne an den Bug und die Campingausstattung hielt Einzug. Jahres darauf wurde das Hochdach oben drauf gesetzt. Beides geschah wohl bei der Firma "FFV Reisemobil Center" in Wei√üenburg, wovon die drei Aufkleber am Dach zeugen. 

√úber die Jahrzehnte hinweg sind diese nat√ľrlich schon sehr in Mitleidenschaft gezogen worden, stark verwittert und zum Teil kaum lesbar geworden! Also was tun? Vorm Lackieren abbkleben und irgendwie verseigeln? Oder nachpinseln? F√ľr mich leider keine wirkliche Alternative.

Also habe ich mich mal an die Arbeit gemacht und habe die alten Aufkleber so gut es ging abfotografiert und mit meinem uralt Fotoprogramm am heimischen PC nachgearbeitet. Tja aber was jetzt? Foliengeplottete Aufkleber fallen da wohl weg, da die Schrift (zumindest bei den seitlichen Aufklebern vorne mit 9cm Gr√∂√üe) viel zu fitzelig zum entgittern w√§re. Beim hinteren am Heck mit 13cm k√∂nnte es wohl gerade noch so gehen?! 

Ich habe mir dann im Netz sogenannte bedruckbare Aufkleberfolie f√ľr Laser-Drucker bestellt, die auch wetter- und kratzfest sein sollen. Wie es allerdings mit der UV-Best√§ndigkeit ausschauen wird, keine Ahnung?! Aber hier erstmal das fertige Ergebnis bzw...

...so sehen die noch vorhandenen Originale am Bus aus!

 

Nach vielen Stunden Arbeit, das vorläufige Ergebnis am PC!

 


Da ich mich allerdings nicht zwischen dem originalen gr√ľn und dem orange, also quasi angepa√üt an die √§u√üerliche Farbgebung vom Bus, nicht entscheiden konnte, hatte ich beide Varianten ausgedruckt. Letztere habe ich aber noch nicht ausgeschnitten.

Was haltet Ihr davon? Gr√ľn oder orange? Besser doch foliengeplottet, anstatt gedruckt, daf√ľr aber in Gro√ü? Wobei das mit dem Plotten mu√ü ich erstmal bei einem Spetzl hinterfragen, ob das trotz der etwas gr√∂√üeren Variante wirklich machbar w√§re...

Bis dann!

Euer Hias 

5 Kommentare:

  1. Klasse Geschichte und wunderbares Detail zum Bulli, ich bin f√ľr gr√ľn.

    Beste Gr√ľ√üe
    Andi

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee ! Bisschen Akzent darf ruhig sein...

    MfG Ben

    AntwortenLöschen
  3. Geil, ich find diese kleinen Details geben dem ganzen dann das gewisse Etwas. Sowas macht eine gute Resto aus, Klasse. Weiter so!
    Achja, ich bin f√ľr gr√ľn ;)
    VG
    Gunar

    AntwortenLöschen
  4. Na dann wird's wohl doch wieder gr√ľn werden! ūüėÖ

    AntwortenLöschen